Startseite
Portrait
Zielsetzungen der AGP
Prospektionsmethoden
Mitgliedschaft
Statuten
Vorstand / Kontakt
Feldkurse
Online-Karten
Aktuelles
Fundmeldungen
Links
Downloads
Prospektionsberichte
Mitglieder mit Passwort
Vorstand mit Passwort


Generalversammlung


Am 26. NOVEMBER 2016 findet die 12. Generalversammlung der AGP Schweiz 2016 IN CHUR statt.

Veranstaltungsort:

Kantonsbibliothek Graubünden
Karlihofplatz
7001 Chur

PROGRAMM

9:30-10:00 Eintreffen, Kaffee und Gipfel
10:00-10:15 Begrüssung durch den Kantonsarchäologen
10:15-12:00 Vorträge
12:15-13:30 Mittagessen im Restaurant Rosenhügel
13:45-15:15 Generalversammlung
15:30-17:00 Rätisches Museum: Führung durch die Sonderausstellung „Calling Jenatsch“ in zwei Gruppen (Manuel Janosa / Andrea Kauer)

ANMELDUNG

Es wird um Anmeldung (Teilnahme / Vortrag / Mittagessen / Museumsbesuch)
bis am 31. Oktober an leandra.reitmaier@gmx.ch gebeten.


 


Weiterbildungskurs

Am 2./3. DEZEMBER 2016 findet ein Weiterbildungskurs zum Thema  
„Bei einer archäologischen Prospektion wurden Funde entdeckt – was nun?“

Der zweitägige Kurs gibt Interessierten, die in der archäologischen Prospektion tätig sind, eine Einführung in die Bereiche Fundbergung, Fundbeschreibung, Fundfotografie, Fundrestaurierung, Datenerfassung und anderes mehr.

Veranstaltungsort: Kantonsarchäologie Zürich, Stettbacherstr. 7, 8600 Dübendorf

Neben Kurzreferaten von Spezialisten wird mit Originalfundmaterial gearbeitet.
Die Kurskosten betragen für AGP-Mitglieder Sfr. 100.-, für Nichtmitglieder 120.- (beinhaltet u.a. Kursmaterial, zwei Mittagessen, Café und Gipfeli)

ANMELDUNG
Es wird um Anmeldung bis am 31. Oktober an patrick.nagy@bd.zh.ch gebeten. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Die detaillierten Programmunterlagen zu den beiden Veranstaltungen folgen demnächst!


 

Zielsetzungen der Arbeitsgemeinschaft Prospektion (AGP)

Die AGP bezweckt die Schaffung eines Wissenspools. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist die Förderung des Informationsaustausches zwischen den in der archäologischen Prospektion tätigen Institutionen und Personen sowie die vertiefte Zusammenarbeit zwischen Laien und archäologischen Ämtern und Institutionen. Die AGP intensiviert den wissenschaftlichen Kontakt zu anderen archäologischen Fachgruppen, Arbeitsgemeinschaften und den Nachbarwissenschaften. Sie wirkt an der Verbreitung des Wissens auf dem Gebiet der Prospektion innerhalb des Faches und in der Öffentlichkeit mit.
Die AGP plant die Herausgabe eines Handbuchs und weiterer Publikationen zur Praxis der archäologischen Prospektion. Anlässlich ihrer Jahresversammlung führt die AGP ein Kolloquium durch, bei dem Kontakte geknüpft sowie aktuelle Prospektionsergebnisse, Projekte und Methoden vorgestellt und diskutiert werden.

Was ist archäologische Prospektion?
Durch archäologische Prospektion sollen unbekannte, unter der Erdoberfläche verborgene Überreste vergangener Zeiten gefunden und – ohne zeitaufwändige und teure Grabung – soweit möglich untersucht werden.

Weshalb braucht es Prospektion?
Archäologische Fundstellen sind durch die Bautätigkeit der letzten Jahrzehnte sowie die intensive Land- und Forstwirtschaft so stark gefährdet wie nie zuvor. Die archäologischen Amtsstellen haben die Aufgabe, archäologische Objekte zu schützen. Dies ist nur möglich, wenn die Fundstellen den Ämtern und


Prospektionen von A bis Z


..................................................................................................................................

Ihr Partner für Webdesign und Hosting

NÄG-COMPUTER.COM by oliver nagel

© designed & created by Archäologische Metallortung Agola